Hey , schließe die Übertragung deines Profils von ab

Vervollständige deine Daten und lerne neue Menschen kennen!

Ja, jetzt weiter machen

Vernachlässigte Ehefrau online befriedigt


Als ich heute von der Arbeit nach Hause kam, wollte ich eigentlich nur noch schnell duschen, eine Pizza bestellen und ab auf die Couch. Ich war ziemlich müde und verschwendete keinen Gedanken an Sex oder an Sebstbefriedigung. Doch dann erhielt ich eine Nachricht von einer Frau, die ich erst vor ein paar Wochen online kennen gelernt habe, wobei ich hinzufügen sollte, dass wir uns von Anfang an ziemlich versaute Sachen geschrieben und auch schon ein paar nette Bildchen ausgetauscht haben. Wir geilten uns regelmäßig an den Fantasien des anderen auf und träumten laut davon, was wir alles miteinander anstellen würden, sollten wir uns mal treffen. Allerdings wohnt sie sehr weit weg, was es schon äußerst unwahrscheinlich macht, dass wir uns tatsächlich mal begegnen. Aber das war auch gar nicht unsere Absicht. Sie ist verheiratet, hat ein Kind und seit ihrer Schwangerschaft vor fünf Jahren, rührt ihr Mann sie kaum noch an. Stattdessen geht er lieber in die Kneipe und lässt sie abends alleine zu Hause sitzen. Da sie ihm nicht fremdgehen will, holt sie sich online eben ihre Ersatzbefriedigung.
Und heute Abend schickte sie mir diese eindeutige Nachricht, mit einem Bild von ihr im Anhang. Bislang kannte ich nur ihr Profilfoto und eines, auf dem sie sich nur mit Unterwäsche bekleidet selbst im Spiegel fotografierte. Darauf sah sie zum Anbeißen aus, was ich ihr auch so in allen Einzelheiten geschrieben habe. Sie nahm mich anfangs nicht ernst, da ihr Mann ihr schon seit einigen Jahren das Gefühl gab, überhaupt nicht mehr attraktiv zu sein, und sie mittlerweile selbst daran glaubte. Irgendwann schließlich verlangte sie einen Beweis von mir. Also schickte ich ihr ein Bild, auf dem ich nur einen Slip anhatte und darunter einen ordentlichen Ständer. Wir schrieben noch eine Weile und befriedigten uns dabei selbst. Das machten wir noch ein paar mal auf diese Weise, bis sie heute den nächsten Schritt machte und mir ein Bild von ihren wunderschönen, kleinen, leicht hängenden Brüsten schickte. Die dazugehörige Nachricht lautete: Ich hoffe, meine kleinen Tittchen gefallen dir? Es sind jedenfalls die einzigen, die ich habe ;-) Aber Scherz beiseite, mein dämlicher Ehemann ist mal wieder in seine heißgeliebte Kneipe abgetigert und mein Kleiner schläft heute auswärts. Das heißt, ich bin hier ganz alleine und kann den ganzen Abend lang machen, was ich will. Wie du siehst, habe ich mein Oberteil und den BH schon ausgezogen. Ich wünschte mir, du wärst jetzt hier und würdest mein nasses Fötzchen schön mit deinem dicken Prügel verwöhnen. Aber leider steht mir gerade kein Schwanz zur Verfügung, weshalb ich es mir wohl wieder selbst machen muss. Was ist, machst du mit? Dann zieh dich jetzt aus und fang an, deinen Schwanz richtig schön hart zu machen. Wenn er richtig prall ist und von alleine steht, machst du ein Bild davon und schickst es mir. Ich muss die ganze Zeit an die Beule in deinem Slip denken, jetzt will ich deinen Schwanz auch mal in seiner vollen Pracht sehen. Beim Gedanken daran wird mir schon ganz heiß, weshalb ich auch direkt mit der linken Hand unter meinen Slip fahre und meinen Kitzler leicht massiere. Ich bin mir sicher, du würdest liebend gerne sehen, wie nass mein kleines Fötzchen schon ist. Sobald du mir ein Bild von dir geschickt hast, werde ich mir den Slip ausziehen, mein Handy nehmen und eine schön große Nahaufnahme von meiner glatt rasierten, feuchten Spalte. Worauf wartest du noch???
Ich wartete auf gar nichts und riss mir förmlich die Kleider vom Leib. Anschließend machte ich meinem kleinen Freund klar, dass er entgegen aller Erwartungen heute doch noch mal gefordert war und als er stand, machte ich ein Bild, schickte es ihr und wartete gespannt auf ihre Antwort. Die ließ nicht lange auf sich warten....

Das ist für heute erstmal genug. Die Ausgangssituation ist nun bekannt und wer wissen möchte, wie es danach weiter ging, darf mich gerne fragen...


Ähnliche Sextagebücher

von unserem Hausfreund

Ich bin recht zeigefreudig und es machte mir nichts aus - im Gegenteil, es machte mich sehr an! – wenn der Ehemann uns dabei zuschaute. Ich habe mir gerne auch aus näc...

Das gute mit dem nützlichen verbinden

Geil auf den Fensterputzer Seit zwei Jahren bewohnte die Familie Zimmer das hübsche Einfamilienhaus am Stadtrand. Seit dem liess Tanja, die zweiunddreissigjährige fre...

Hallo liebste Frauen, wäre nett wenn Ihr euch mal bei mir meldet!

Hallo liebe unbefriedigte Ehefrau, lieber Singel, ich würde Dich gerne mal verführen und Deine Muschi zum Kochen bringen. Ich bin ein sauberer und einfühlsamer Liebhab...

Lust auf über 3 Millionen Sexpartner?

Immer auf dem Laufenden


Aus der Werbung...


Erotiknewsarchiv