Hey , schließe die Übertragung deines Profils von ab

Vervollständige deine Daten und lerne neue Menschen kennen!

Ja, jetzt weiter machen

Flagellantismus

Der Begriff ist vom lateinischen Wort flagellum "Peitsche" abgeleitet und beschreibt die sexuelle Erregung durch Schläge, die von einem Partner oder von sich selbst ausgeführt werden. Der sogenannte "Lustschmerz" spielt bei dieser Sexpraktik eine sehr wichtige Rolle.

im -Bereich angesiedelt

Der gehört zum Bereich des . Flagellanten schlagen nicht nur aufs Gesäß, sondern auch auf den Rücken, die Schenkel, die Arme oder die Fußsohlen. Bei dieser Sexpraktik werden meistens Peitschen, Gerten oder Rohrstöcke benutzt. Rollenspiele sind selten bei den Flagellanten, denn der Schmerz steht bei ihnen im Vordergrund.

Diese Sexpraktik ist mit einer großen Sorgfalt durchzuführen, da es sonst zu gesundheitlichen Schäden kommen kann. Zum Beispiel können Hämathome, Blutergüsse oder Risswunden in der Haut auftauchen. Im schlimmsten Fall kann es bei zu harten Schlägen zu Knochenbrüchen oder inneren Verletzungen kommen.

In der Pornoindustrie schon normal

In der Sexindustrie ist der ein fester Bestandteil. Es gibt unter anderem Filme und Magazine über diese Sexpraktik zu kaufen. Desweiteren gibt es viele Verschiedene Arten von Peitschen, Gerten und Rohrstöcke zu kaufen.

Tags zum Thema Flagellantismus

, , , , ,


Ähnliche Artikel zum Thema Flagellantismus

Lust auf über 3 Millionen Sexpartner?

Immer auf dem Laufenden


Aus der Werbung...


Erotiknewsarchiv